Kostenlose Produktproben mit Babyforum.at! Trag dich ein.

Hebammencocktail

Der Hebammencocktail ist ein altbewährtes Rezept, das häufig zur natürlichen Einleitung der Geburt empfohlen wird.

Zutaten:

  • ¼l heiße Milch
  • zwei Schnapsgläser Cognac bester Qualität
  • 4-6 Esslöffel Rizinusöl aus der Apotheke (bis 60kg Körpergewicht: 4 EL, zwischen 60 und 80kg Körpergewicht: 5 EL, über 80kg Körpergewicht: 6 EL)
  • Zimt, Nelkenpulver

Der Cocktail wird heiß getrunken, danach legt sich die werdende Mutter sofort ins Bett. Nach zwei bis acht Stunden bekommt die Frau meist starken Durchfall – dieser zeigt fast immer den Beginn der Geburt an.

Achtung! Der Hebammentrunk sollte niemals leichtfertig oder vor dem errechneten Geburtstermin eingenommen werden. Wird er zu früh getrunken, kann er zwar Wehen auslösen, die jedoch nicht immer stark genug sind, um die Geburt zu bewältigen. Häufig kommt es dann zur Anwendung von einer chemischen Einleitung oder die werdende Mutter wird an einen Wehentropf gehängt, um den Geburtsvorgang zu beschleunigen. Daher ist es besonders wichtig, den Hebammencocktail erst zu sich zu nehmen, wenn der errechnete Geburtstermin einige Tage überschritten ist.

Auch empfiehlt es sich, vor der Einnahme Vorkehrungen wie beispielsweise den Transport ins Krankenhaus zu treffen. Manchmal kommt der Durchfall bzw. die Wehen schneller als erwartet...

Der Hebammencocktail kann auch dann zur Anwendung kommen, wenn zwar ein Blasensprung stattgefunden, die Wehen jedoch noch nicht eingesetzt haben.

Bitte sprecht die mögliche Einnahme des Hebammencocktails mit eurer Hebamme bzw. eurer Gynäkologin/eurem Gynäkologen ab. Auch wenn es sich hier um eine natürliche Einleitung handelt, ist die Anwendung nicht zu unterschätzen!