Kostenlose Produktproben mit Babyforum.at! Trag dich ein.

Klassische Faltwindel

Diese Wickelmethode stammt noch aus der Zeit vor der Wegwerfwindel und kommt heutzutage nur noch selten zur Anwendung. Die klassische Faltwindel besteht aus einem 80x80cm großem Tuch (meist Baumwolle oder Mull), welches auf spezielle Art gefaltet wird, sodass es als Windel benutzt werden kann. Die Falttechnik ist relativ einfach und nach ein paar Versuchen geht sie im Normalfall locker von der Hand.

Erst wird die Windel gefaltet. Um die Saugkraft zu erhöhen, wird zusätzlich so genanntes Windelvlies eingelegt. Dieses kann aus Papier sein und wird beim Wickeln in der Toilette bzw. im Biomüll entsorgt oder es ist aus Zellstoff und kann beliebig oft mitgewaschen werden. Papiervlies hält mitunter den Muttermilchstuhl besser auf, während das Zellvlies den Vorteil hat, dass alle Flüssigkeit durchgelassen wird und die Haut des Babies dadurch etwas länger trocken bleibt. 

Üblicherweise werden die Ecken der Stoffwindel an den Seiten eingestrickt, man kann jedoch auch eine so genannte Wickelklammer benutzen, diese ermöglicht einen sichereren Halt der Windel. Über die Faltwindel wird ein so genanntes Überhöschen gezogen – dieses dient als Nässeschutz und hält die Kleidung des Babies trocken. Überhöschen sind meist aus Mikrofaser oder Schurwolle und können ebenfalls mitgewaschen werden. Wichtig ist, dass kein Stoff unter dem Überhöschen hervorschaut, da sonst weder Nässe- noch Auslaufschutz gegeben ist.

Der Vorteil dieser Wickeltechnik liegt darin, dass sie sehr preisgünstig ist. So werden zu Beginn in etwa 20 Stoffwindeln benötigt, zusätzlich noch Windelvlies, welches die Saugkraft erhöht und die Reinigung der Windeln vereinfacht. Die Stoffwindeln können mit 90 Grad gewaschen werden und trocknen verhältnismäßig schnell. Der damit verbundene Aufwand ist bei dieser Technik jedoch höher als bei anderen Wickelsystemen. Werden einfache Mullwindeln benutzt, so ist die Saugkraft nicht so hoch wie bei Windeln aus speziellen Textilien wie z.B. dänische Mullwindeln oder Frottierwindeln.

Lass dir von deiner Hebamme zeigen, wie man mit einer klassischen Stoffwindeln wickelt. Es ist leichter, als man denkt und stellt besonders am Anfang eine kostengünstige Variante zu anderen Wickelsystemen dar!

Eine ausführliche Wickelanleitung für Faltwindeln findet sich auf der Infoseite zum Thema Stoffwindeln[1].


[1] http://www.naturwindeln.de/wickelanleitungen/faltwindeln.php