Kostenlose Produktproben mit Babyforum.at! Trag dich ein.

Reinigungsprodukte

Mit Reinigungsprodukten verhält es sich ähnlich wie mit Produkten zur Babypflege – meist reicht recht wenig, um die Wohnung oder das Haus sauber zu halten.

Es zahlt sich aus, bei der Wahl der Produkte darauf zu achten, dass sie wenig bis gar keine chemischen Zusätze enthalten. Gerade im ersten Lebensjahr hält sich das Baby viel am Boden auf und es ist wichtig, dass Boden und Möbel nicht mit hoch chemischen Produkten behandelt werden. Hier empfehlen sich Produkte mit Essig- und Zitronensäure – sie besitzen eine hohe Reinigungskraft und enthalten wenig Chemie.

Zitronensäure oder Essig können auch zum Entkalken von Kaffeemaschine und Wasserkocher verwendet werden. Teilweise entkalken diese Produkte besser als spezielle Entkalker, die zudem auch meist recht teuer sind.

Babyspielzeug muss nicht antibakteriell gereinigt werden – im Normalfall sind die BewohnerInnen eines Hauses bzw. einer Wohnung gegen die dort vorhandenen Bakterien immun. Deswegen ist es zum Beispiel bei einer Hausgeburt nicht notwendig, die Schere zum Durchschneiden der Nabelschnur extra zu desinfizieren. In Krankenhäuser ist das anders – gerade weil dort alles antibakteriell gehalten wird, ist die Gefahr von Infektionen höher. 

Schnuller und Fläschchen sollten gelegentlich einmal ausgekocht werden. Werden die Fläschchen ohnehin in der Geschirrspülmaschine gereinigt, so ist ein zusätzliches Auskochen nicht erforderlich.

Anfangs ist es wichtig, Babykleidung, Bettwäsche und Handtücher entweder mit einem Flüssigwaschmittel zu waschen oder zur Gänze auf Waschmittel zu verzichten. Als Alternative können Waschnüsse verwendet werden – diese gibt es in allen Drogeriemärkten zu kaufen. Sie sind günstig und enthalten einen natürliche Anteil an Saponinen, die auch in Seifen enthalten sind. Bei hartnäckigem Schmutz kann das Kleidungsstück vorab mit Gallseife behandelt werden. Damit lassen sich so gut wie alle Flecken entfernen.

Auch wenn sich Wäsche, die mit Weichspüler behandelt wird, geschmeidiger anfühlt als andere, so sollte man in der ersten Zeit ebenfalls darauf verzichten. Weichspüler enthalten Stoffe, die die empfindliche Haut von Babys reizen können.